Rechtsberatung im Versicherungsrecht durch den Fachanwalt

Rechtsberatung - Rechtsanwalt mit ParagrafVersicherungen gehören in den meisten deutschen Haushalten zum Alltag. Ohne eine Kfz-Haftpflichtversicherung darf kein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden und ohne Hausratversicherung kann sich ein Rohrbruch in den heimischen vier Wänden zu einem unkalkulierbaren finanziellen Risiko entwickeln. Heikel wird es allerdings, wenn sich die Versicherung weigert, den entstandenen Schaden zu regulieren.

Rechtsberatung bei Streifällen
Zu einem Versicherungsstreitfall kommt es immer dann, wenn Versicherer und Versicherungsnehmer unterschiedlicher Auffassung bezüglich des finanziellen Anspruchs im Schadensfall sind. Oft verbergen sich hinter einer Reihe von Fachbegriffen in der Versicherungspolice Ausschlussklauseln, die den Versicherer von der Schadensregulierung entbinden. Für Laien sind die Verträge oft schwer verständlich und der ganze Umfang erschließt sich erst nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema. Kommt es zu Differenzen mit dem Versicherungsunternehmen bezüglich der Schadensregulierung, sollte immer eine Rechtsberatung durch einen Fachanwalt für Versicherungsrecht in Anspruch genommen werden. Die Juristen sind auf derartige Fälle spezialisiert und geben auf der Grundlage fundierter Kenntnisse ein Urteil ab.

Versicherungsrecht: Unterstützung durch den Fachanwalt
In der Praxis kommt es nicht selten zu Fällen, bei denen Versicherungen die Schadensregulierung mit Hinweis auf Ausschlussklauseln und die AGBs verweigern. Ein Fachanwalt für Versicherungsrecht prüft auf der Basis des Versicherungsvertrages, ob die Regulierung durch den Versicherer berechtigterweise oder unberechtigt zurückgewiesen wird. Ergibt die Prüfung ein positives Ergebnis für den Versicherungsnehmer, unterstützt der Anwalt seinen Mandanten beim Versuch einer außergerichtlichen Einigung und kann im Ernstfall die Versicherungsansprüche rechtlich durchsetzen. Die Sichtung des Versicherungsvertrages schließt eine Überprüfung ein, ob der Versicherer seiner Informationspflicht gegenüber dem Kunden in vollem Umfang nachgekommen ist oder ob versehentlich oder vorsätzlich die Vertragsbedingungen verletzt wurden. In der Praxis führen häufig unvollständige oder nicht vorhandene Widerrufsbelehrungen zu berechtigten Forderungen gegen das Versicherungsunternehmen. Bei der Auswahl eines Fachanwaltes für Versicherungsrecht sollte darauf geachtet werden, dass der Jurist regelmäßig auf diesem Rechtsgebiet aktiv ist und über einen entsprechend großen Erfahrungsschatz verfügt.