Sparbuch oder Tagesgeldkonto

Viele Kunden überlegen sich, ob Sie Ihr Erspartes auf einem Sparbuch oder einem Tagesgeldkonto anlegen sollen. Dabei ist das Tagesgeldkonto für die Meisten die eindeutig bessere Alternative. Dies hat verschiedene Gründe, auf die hier noch einmal näher eingegangen wird.

0

Wie findet man das passende Festgeldkonto

Das Festgeld steht wie kaum eine andere Form der Geldanlage für Sicherheit und Berechenbarkeit. Bei der Festgeldanlage zahlt der Sparer einen fixen Betrag auf das Festgeldkonto ein und legt es für Dauer von einem bis zu zehn Jahren an. Dabei sind Mindestbeträge zu beachten, die meisten Banken verlangen zwischen 1000 oder 5000 Euro. Bis zum Ende der Laufzeit kann der Anleger über die Einlage nicht mehr verfügen, ein vorzeitiger Zugriff ist allenfalls in finanziellen Notlagen möglich und geht zumeist mit einem Teilverlust der Zinserträge einher.

0

Kostenloses Girokonto

Die meisten Verbraucher muss für die Führung eines Girokontos Gebühren an ihre Hausbank entrichten. Je nach Anbieter und individueller Nutzung können dabei jährliche Kosten in dreistelliger Höhe anfallen. Im Vergleich zu den kostenlosen Girokonten von Direktbanken ergibt sich ein enormes Einsparpotential, dass jeder Bürger ausnutzen sollte.

0

KFZ-Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflichtversicherung schützt den Autofahrer vor den enormen finanziellen Folgen die selbst verschuldete Schäden an anderen Sachen, Vermögenswerten oder Personen mit sich bringen können. Ein Autounfall ist schnell passiert, ein Augenblick der Unachtsamkeit kann schon genügen und es kommt zum Crash. In diesem Fall tritt die Kfz-Haftpflichtversicherung in Leistung und entbindet den Versicherten von seiner gesetzlichen Schadensersatzpflicht.

0

Private Unfallversicherung

Unfälle können die individuelle Lebensplanung komplett über den Haufen werfen. Je nach Ausmaß des Unglücks droht die kurzfristige oder gar dauerhafte Arbeitsunfähigkeit – mit teils gravierenden Folgen für die eigene wirtschaftliche Existenz. Viele Menschen wähnen sich durch die gesetzliche Unfallversicherung ausreichend abgesichert, diese haftet jedoch nur bei Unfällen im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit (Arbeitsunfall). Im Alltag passieren die meisten Unfälle jedoch in der Freizeit, beispielsweise beim Sport oder bei Haus- und Gartenarbeiten.

0

Die Risikolebensversicherung

Mit dem Abschluss einer Risikolebensversicherung kann jeder seinen Angehörigen einen leistungsstarken Hinterbliebenschutz verschaffen. Die Versicherung zahlt im Todesfall des Versicherungsnehmers eine vertraglich fest vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen aus und sorgt so für ihre finanzielle Absicherung.

0

Kredit ohne Schufa

Banken vergeben Kredite in der Regel nur gegen so genannte Sicherheiten, dabei handelt es sich beipsielsweise um ein festes Arbeitseinkommen, Immobilienbesitz oder eine Lebensversicherung.
Darüber hinaus interessieren sich die Kreditinstitute auch für die Bonität, also die Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit des Kreditinteressenten. Um diese genauer einschätzen zu können, wird im Verlauf der Kreditprüfung regelmäßig eine Schufa-Auskunft eingeholt.

0

Finanzbasics Blog geht heute online

Heute am 09. Mai.2011 geht ein weiterer Blog von mir online. Es handelt sich hier um einen weiteren interessanten Blog aus der Welt der Finanzen.

0
Seite 9 von 9« Erste...56789